Rohmaterialien

Die Rohstoffe für CLEARO ereichen uns über den See & Landweg. Die Luffagurken werden von Kleinbauern in  Vietnam angebaut und von Hand geerntet. Anschließend werden die getrocknenten Luffastücke gepresst um den Platz im Container bestmöglich auszunutzen und CO2 einzusparen.

Da wir permanent versuchen unsere CO2-Bilanz für die Herstellung von CLEARO weiter zu optimieren, arbeiten wir gerade daran künftig auch Luffa aus Euopa zu verwenden.

Die anderen Materialien wie das Leinenband und der Aufhänger beziehen wir bereits aus Europa.

Qualitäsprüfung

Nachdem die Materialien bei uns eingetroffen sind, werden sie einer Qualitätsprüfung unterzogen und anschließend an unserer Nähereien verteilt.

Luffagurken welche nicht unseren Qualitätsansprüchen genügen werden nicht weggeworfen sondern als B-Ware weiterverkauft.

Für die Verteilung der Rohmaterialien zu den Nähereien und anschließende Abholung der fertigen CLEAROS nutzen wir wiederverwendbare Boxen.

Kooperation mit Caritas Deutschland

Um aus den einzelnen Bestandsteilen einen fertigen CLEAROs zu bekommen, sind allerdings noch weitere Arbeitsschritte notwendig.

Hierbei unterstützen uns unterschiedliche karitative Einrichtungen, wie Buntgut in Tuttlingen, Secontique in Albstadt, oder die Reha-Werkstatt in Pforzheim.

Versand

Bevor die CLEAROs bereit für den Einsatz sind, bekommen sie noch einen umweltfreundlichen Einband aus recyceltem Papier und werden anschließend an kooperierende Unverpacktläden, Online-Stores … verschickt.

Hier findet ihr eine Übersicht, wo CLEARO bereits erhältich ist.